Header
Simonswald - Schwarzwald - Breisgau - Region Freiburg
Bild 1 Bild 2 Bild 3

Unsere Ausflugziele

  • Zweribacher Wasserfälle

    Der Zweribachfall liegt inmitten eines Naturschutzgebietes und Bannwalds. Bäume wachsen und sterben, ohne dass der Mensch die Motorsäge anlegt. Schon der zwei Kilometer lange Aufstieg zu den wenig bekannten Wasserfällen bleibt fest in der Erinnerung haften. Er führt an kleinen Höfen vorbei, die förmlich an den steilen Hängen kleben. Der Weg eröffnet Blicke auf den oberen Teil des Simonswäldertales, das sich mit seinen satten, grünen Wiesen von den baumbeckten Gipfeln der Schwarzwaldhöhen abhebt.

  • Kulturhistorische Ölmühle

    Ein Kulturdenkmal aus dem frühen 18. Jahrhundert. - Ölmühle und Trotte.

    Das Haus im Stil eines Heidenhauses erbaut, steht wie auf einer Insel, umrahmt von der Wilden Gutach und dem Mühlenkanal.

    Etwa 20 Minuten Fußweg vom Zentrum Simonswald entfernt. Die Ölmühle, die mit einem unterschlächtigen Wasser- rad angetrieben wird, besteht aus einer Rapsmühle, einem Reibstein, einem Ölofen und einer Pressvorrichtung, dem Torckelbaum. Geölt wurden Früchte, die das Tal erzeugte, vor allem Raps, Mohn, Walnüsse oder Bucheker.

  • Dorfmuseum

    Der Brauchtumsverein Simonswälder- tal 2000 e.V. eröffnete im Oktober 2001 das Dorfmuseum Jockenhof in einem alten Bauernhof in der Ortsmitte Obersimonswald beim Gasthof Rebstock.

    Das historische Gebäude wurde um 1640 erbaut; die Sammlung besteht hauptsächlich aus Gerätschaften des Simonswäldertales.

  • Deutsche Uhrenstraße

    Die Gemeinde Simonswald ist Mitglied der "Deutschen Uhrenstraße".

    Diese Ferienstraße, eine der schönsten in Deutschland, wurde von einem aktiven Kollegium der an ihr liegenden Orte, Museen und mehreren Firmen gegründet.

    An der Wegstrecke liegen, Perlen gleich aufgereiht, hochinteressante Museen und reizvolle Sehenswürdigkeiten rund um die Schwarzwälder Uhr.

    Auch Uhrenfabriken, Uhrmacherwerkstätten und Ateliers von Schildermalern geben dem Besucher informative Einblicke in ihre tägliche Arbeit.

    Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Uhrenstraße.

  • Feldberg mit dem Feldberturm 1448 M über Null


    Der Felberg ist der höchste Berg im Schwarzwald. Steht man einmal auf der Spitze des Berges sieht man in die Alpen, Frankreich, den Bodensee. Bei sehr guten Wetterbedingungen kan man sogar den 4.810 Meter hohen Berg Mountblanc sehen. Er ist der höchste Berg der Alpen und zählt bei den Bergsteigern zu einem beliebten Ort. Auf dem Feldberg befindet sich der Felbergturm. Der bis 2001 Eigentum des Südwestrundfunkes war und als Rundfunkturm genutzt wurde, wurde im April 2003 von der Gemeinde Feldberg übernommen. Bereits im Sommer 2003 wurde der Turm für die Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Mit dem Aufzug erreichen Sie bequem die Aussichtsplattform im 11. Stock des Feldbergturms. Von hier oben haben Sie bei gutem Wetter einen atemberaubenden Rundumblick: Vom Eiger, Mönch und Jungfrau bis hin zur Zugspitze, dem Mont Blanc-Massiv und den Vogesen. Den Feldbergturm erreichen Sie mit der Feldbergbahn oder zu Fuß in ca. 40 Minuten Gehzeit (Ausgangspunkt Haus der Natur in Feldberg-Ort).

  • Europapark Rust

    Der Europa-Park in Rust ist laut "Parkscout" der Freizeitpark des Jahres 2007/2008

    Auch in der Saison 2008 warten im Europa-Park spannende Neuheiten darauf, von den Besuchern entdeckt zu werden: Mit Crazy Taxi und London Bus geht es auf Zeitreise in das England von Königin Viktoria. Die neuen Familienattraktionen im Englischen Themenbereich bieten Spaß für Groß und Klein. Und hungrige Entdecker dürfen sich im neuen Restaurant „Bamboe Baai“ im Ausgangsbereich der beliebten Indoor-Attraktion „Piraten in Batavia“ auf asiatische Leckereien freuen. Darüber hinaus locken in Deutschlands größtem Freizeitpark auf 85 Hektar fantastische Erlebniswelten mit zahlreichen Abenteuerangeboten für alle Altersgruppen. Eingebettet in 12 europäische Themenbereiche sorgen insgesamt über 100 Fahrattraktionen und Shows für Spannung, Nervenkitzel und unvergessliche Momente.

    Hierzu ein kleiner Link zur Übersicht des gesammten Parks http://www.europa-park.de/lang-de/c259/default.html

  • Für Motorradfreunde ist der Schwarzwald ein Paradies

    Der Mittelschwarzwald, zwischen Titisee-Freiburg-Freudenstadt, bietet eine Vielzahl fantastischer Motorradstrecken.

    Vorbei an historischen Schwarzwalddörfer und herrlichen Wäldern, tiefen Tälern und luftigen Höhen schlängelt sich die Straße Kurve um Kurve durch eine bezaubernde Landschaft.

    Das Simonswäldertal, welches im Zeitälerland liegt, ist umgeben von den höchsten Bergen Schwarzwalds. Verbunden durch wunderschöne Passstraße, könne verschiedene Täler angefahren werden, wie z.B. das Höllental, Münstertal, Briegachtal und das Kinzigtal uvm.

    Bei uns kann man auch zu herrlichen Touren starten. So erreicht man innerhalb von einer Stunde den Bodensee, das Schauinsland, Schwäbische Alb, Schweiz oder die Vogesen im Elßass.

    Für einen besonderen Tipp steht ihnen unser Koch "Reinhard", der selbst gern mal das Motorrad quält, gerne zur Verfügung.

    Unter dem Motto "ALBES GAS, VOLLER SPAß, VIEL FREUDE UNTER NETTEN LEUTE" wünscht das Cafe Huber Team ein herrliches Kurvenvergnügen durch den Schwarzwald.

Unterer Herrenstein 4 • 79263 Simonswald • Tel: ++49 / 7683-309 • cafe-huber@freenet.de
Der Frühling wird kommen